Arbeitslos

Was ist ein Arbeitsloser?

Sie gelten als Arbeitsloser, wenn Sie in Belgien Arbeitslosengeld erhalten als:

  • voll entschädigungsberechtigter Arbeitsloser
  • teils entschädigungsberechtigter Arbeitsloser
  • Teilzeitarbeitender mit zusätzlichem Arbeitslosengeld oder zusätzlicher Einkommenssicherung
  • Frühpensionierter
  • Person die einer Berufsausbildung folgt mit zusätzlichem Arbeitslosengeld
  • Selbstständiger über die Sozialversicherung im Falle von Konkurs oder erzwungener Einstellung jeder beruflichen Tätigkeit

Als zeitweiliger Arbeitsloser haben Sie Anrecht auf Kindergeld. Die Kindergeld werden durch die Familienzulagenkasse Ihres letzten Arbeitgebers gezahlt.

Habe ich noch Anrecht auf Kindergeld?

Während der ersten sechs Monate der Arbeitslosigkeit haben Sie als Vollarbeitsloser mit Arbeitslosengeld, Teil-Arbeitsloser mit Arbeitslosengeld oder Frühpensionierter Recht auf das gewöhnliche Kindergeld. Das Kindergeld wird durch die Familienzulagenkasse Ihres letzten Arbeitgebers gezahlt. Wenn Sie noch nie gearbeitet haben und auch noch keine Familienzulagenkasse haben, dann zahlt die FAMIFED das Kindergeld. 

Was geschieht, wenn ich vom Bezug des Arbeitslosengeldes ausgeschlossen bin?

Wenn das Landesamt für Arbeit (NEO) Sie vom Bezug des Arbeitslosengeldes ausgeschlossen hat, können Sie in bestimmten Fällen trotzdem noch Anrecht auf Kindergeld haben.

Um dies korrekt untersuchen zu können, schicken Sie der Familienzulagenkasse so schnell wie möglich das Protokoll des Ausschlusses. Diese überprüft dann, ob Sie noch Anrecht auf Kindergeld haben.

Habe ich Anrecht auf einen zusätzlichen Zuschlag?

Während der ersten sechs Monate wird das gewöhnliche Kindergeld ausgezahlt. Ab dem Zeitpunkt, an dem Sie länger als 6 Monate arbeitslos sind, können Sie einen Zuschlag erhalten, wenn das Einkommen des Haushaltes einen bestimmten Grenzwert nicht überschreitet.

  • Sie wohnen allein mit den Kindern: Ihr Einkommen darf höchstens € 2.432,97 brutto pro Monat betragen.
  • Ihr (Ehe)partner hat kein Einkommen: Ihr Einkommen darf höchstens € 2.512,11 brutto pro Monat betragen.

Nach sechs Monaten ununterbrochener Arbeitslosigkeit wird die Familienzulagenkasse Ihnen ein Formular schicken, um zu überprüfen, ob Sie Anrecht auf den Zuschlag haben. Wenn der Arbeitslose unmittelbar nach seiner Arbeitslosigkeit wieder zu arbeiten beginnt, aber dann innerhalb von 6 Monaten wieder arbeitslos oder krank wird, besteht sofort eines neues Anrecht auf den sozialen Zuschlag, ohne Wartezeit von 6 Monaten. 

Für die Berechnung der sechs Monate bezahlte Arbeitslosigkeit spielt eine Anzahl von Ausnahmen keine Rolle:

  • Eine Krankheitsperiode unmittelbar vor der Periode der Arbeitslosigkeit
  • Unterbrechungen von weniger als 28 aufeinanderfolgende Kalendertagen (einschließlich der Samstage und Sonntage)
  • Krankheit, Mutterschaftsurlaub, Invalidität oder ein Unfall
  • Urlaubstage, gesetzliche Feiertage und bezahlte Urlaubstage
  • Perioden in denen eine Funktion als Sozialrichter oder Sozialadvisor bei den Arbeitsgerichten ausgeübt wurde
  • Perioden die durch Lohnnachzahlungen abgedeckt sind

Sie erhalten den Zuschlag für Langzeitarbeitslose nicht und denken, dass Sie ein Anrecht darauf haben? Kontaktieren Sie schnellstens Ihre Familienzulagenkasse.

Hier finden Sie mehr Informationen zum Zuschlag.